free bootstrap themes

Projekt MAiN

"Meine Ausstellung im Netz"

Entwicklung und Implementierung eines digitalen Ausstellungs- und Beteiligungstools. Ein Online Tool für die Kulturelle Bildung: Neue partizipative Kulturvermittlung und Museumspädagogik mit Medien für Jugendliche.

Das jfc Medienzentrum entwickelt ein Tool für mehr Partizipation von Jugendlichen an Kunst und Kultur.

Wenn Jugendliche sich mit Kunst und Kultur auseinandersetzen, geschieht das immer häufiger durch und mit digitalen Medien.

Auch wenn die größeren Kulturanbieter mit entsprechendem Personal digitale Medien einsetzen, zeigt sich, dass Kulturvermittler_innen und Jugendarbeiter_innen v.a. in kleineren Einrichtungen diese Möglichkeiten nur dann aktiv nutzen, wenn sie auf sichere und handhabbare Tools und Strategien zurückgreifen können. 

Im Projekt MAiN wird in enger Anbindung an die Deutsche Digitale Bibliothek ein praxisnahes Präsentationstool mit begleitenden Methoden entwickelt:

Das Tool trägt dazu bei, Inhalte, die Jugendliche gestalten und Inhalte von digitalen Sammlungen der Kultureinrichtungen (nicht zuletzt der Deutschen Digitalen Bibliothek) individuell und unter Wahrung der Rechte zu präsentieren. Multimediale Elemente können kombiniert, in neue Kontexte gestellt und anschaulich gemacht werden. Dadurch werden partizipative Formen der Kulturvermittlung gestärkt. 

Mobirise

MAiNtool online

Das Projekt ist in der Vorphase, ab 2018 wird ein Prototyp entwickelt und in der Praxis getestet.

Mobirise

Projektpartner

Deutsche Digitale Bibliothek
www.deutsche-digitale-bibliothek.de

Mobirise

Projektförderer

MAiN ist ein Modellprojekt für die Kulturelle Bildung (BKM). Laufzeit: 10/2016 - 11/2019

jfc Medienzentrum

Hansaring 84-86
50670 Köln
0221 130 5615-0
www.jfc.info

Interesse?

Sie haben Fragen und möchten sich über den Stand der Projekt-Entwicklung informieren? Gerne helfen wir Ihnen weiter...

Michelle Adolfs

Projektleitung MAiN
Meine Ausstellung im Netz
michelle. adolfs@jfc.info
0221 1305615-26

Projektlink

maintool.jfc.info

© jfc Medienzentrum 2017